Absage der 1. SVO-Wanderfahrt

Liebe Wanderfreunde,
es war ja schon fast abzusehen, dass wir unsere geplante SVO-Wanderfahrt nach Südtirol absagen müssen.
Leider ist es aufgrund der momentanen Lage nicht möglich die Fahrt wie geplant durchzuführen. Eure geleistete Anzahlung werden wir in den nächsten Tagen zurück überweisen.
Nächstes Jahr starten wir dann einen neuen Versuch.

LG und bleibt gesund!

Absage des Sport- u. Spielfest 2020

Leider hat sich an unserer Situation und an den Ausgangsbeschränkungen noch nicht wirkliche eine Besserung eingestellt. Es wird sicherlich auch in den nächsten Wochen noch keine Normalität einkehren.
Im Vorstandskreis haben wir uns deshalb gestern dazu entschieden, unser Spiel- u Sportfest am 26./27.06.2020 abzusagen.

Nach Möglichkeit wollen wir das Fest im Herbst nachholen.

Absage der Jahreshauptversammlung 2020

Die für Freitag, 20. März 2020 geplante Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wird abgesagt und auf einen späteren Termin verschoben.

Wir wünschen der ganzen SVO-Familie eine gesunde Zeit.

SV Ottmaring e.V.
Der Vorstand
Ulrike Ankner, Stefan Mildner, Sabine Walkmann

Corona: Antworten auf die drängendsten Fragen

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) beobachtet weiterhin sehr aufmerksam die Corona-Infektionszahlen, die weiteren Entwicklungen und insbesondere behördliche Entscheidungen. Unter Berücksichtigung der Entscheidungen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, Kindern und Jugendlichen unter bestimmten Voraussetzungen den Besuch von Schulen und Kindertagesstätten nicht mehr zu ermöglichen und zudem Veranstaltungen mit einem Aufkommen von mehr als 1000 Besuchern grundsätzlich zu verbieten, gilt Folgendes ab sofort auch für den gesamten BFV-Spielbetrieb (Herren, Frauen, Jugend) und sonstigen Veranstaltungen im Gesamtverein des SV Ottmaring:

• Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern vorerst bis einschließlich 19. April 2020 untersagt. Der BFV bittet deshalb Vereine, die am kommenden Spieltag mit einem Zuschaueraufkommen von mehr als 1000 Besuchern rechnen, sich mit ihren zuständigen Ordnungsämtern und ggf. dem Gesundheitsamt (Online-Suche nach PLZ) in Verbindung zu setzen, um weitere Absprachen zu treffen. Dies gilt auch für die Durchführung von Spielen mit einem Zuschaueraufkommen zwischen 500 und 1000 Besuchern. Hier hat das Minsiterium die Absage zunächst empfohlen.

• Aufgrund der Tatsache, dass die Zahl der Amateurspiele mit diesem Zuschaueraufkommen überschaubar ist, gilt hier das Vorgehen zur Prüfung des Einzelfalls, bzw. die rechtssichere Anordnung durch die örtlichen Behörden. Diese legt im Einzelfall auch fest, welche Maßnahmen organisatorisch zu ergreifen sind, damit beispielsweise gesichert ist, dass die reglementierte Zuschauerzahl nicht überschritten wird. Auch die Anordnung eines "Geisterspiels" durch die zuständigen Behörden vor Ort ist als Maßnahme nicht auszuschließen. Sollte dies der Fall sein, besteht die Möglichkeit, das Spiel in Absprache mit dem zuständigen Spielleiter sowie dem Gegner abzusetzen und zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

• Alle Vereine sind aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spieler*innen in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen 14 Tagen, also seit dem 26. Februar 2020, aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein der Vereine, diese Spieler – unabhängig von Symptomen – nicht einzusetzen, weder bei Spielen noch im Trainingsbetrieb (für den Zeitraum, in dem die Betroffenen entrepchend der behördlichen Anweisung auch nicht die Schule/Arbeitsstelle aufsuchen sollen/dürfen). Risikogebiet ist mittlerweile ganz Italien.

• Wenn ein solcher Fall gegeben ist, kann mit dem Spielgegner Kontakt aufgenommen werden, um sich auf eine Spielverlegung zu verständigen. Im Fall der Einigung sind die Spielleiter angewiesen, entsprechend zu verlegen. Wir bitten die Vereine hierbei um ein faires und verantwortungsbewusstes Miteinander. Die Spielverlegung hat hierbei Vorrang. Eine Ansetzung sogenannter „Geisterspiele“ steht für den bayerischen Amateurfußball aktuell nicht zur Debatte. Schließlich ist es denkbar, dass sich die Lage so entspannt, dass die Spiele zu einem späteren Zeitpunkt wieder „normal“ durchgeführt werden können.

• Zudem gilt selbstverständlich, dass im Fall eines Spielers mit diagnostizierter Corona-Infektion der Spielleiter zu informieren ist, der dann das betreffende Spiel verlegt.

• Dort, wo gespielt werden kann, stellt der BFV als reine Vorsichtsmaßnahme seinen Vereinen und dem eingeteilten Schiedsrichter frei, auf das obligatorische Shake-Hands vor den Spielen zu verzichten. Dabei weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dieser Empfehlung um eine Maßnahme handelt, deren Relevanz die Gesundheitsexperten unterschiedlich bewerten; jedoch mag es Personen geben, die sich aktuell mit dem Handschlag nicht wohl fühlen. Das ist aus unserer Sicht natürlich zu akzeptieren.

Vorsorglich und zur Vermeidung von Missverständnissen weisen wir darauf hin, dass die Mitteilung des Ministeriums zwar nicht unmittelbar rechtlich für den Spielbetrieb bindend ist, wir uns aber in Verantwortung für unsere Vereine daran orientieren.

Wir rufen unsere Vereine weiterhin dazu auf, achtsam zu sein. Es gilt sowohl für alle Aktiven als auch für Zuschauer, den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums und des Robert Koch Instituts Folge zu leisten. Hygienemaßnahmen wie beispielsweise gründliches und wiederholtes Händewaschen und das Fernbleiben vom Training und Spielen bei Erkältungssymptomen sind wichtig.

Quelle: BFV; gesondert markiert Anmerkungen für unseren Gesamtverein

20 Jahre Mandlachsee

Finales Leuchtstabglühen am Mandlachsee

SVO-Fußballnachwuchs feiert gelungenen Saisonabschluss. „Der See ruft“ war auch heuer wieder das Motto für zahlreiche Ottmaringer Jugendspielerinnen und Spieler, um mit ihren Trainern und Betreuern das Ende einer langen Saison gemeinsam begehen zu können.

Weiterlesen

Prävention vor sexueller Gewalt

Liebe Spielerinnen, liebe Spieler,
der BFV macht mit seiner Kampagne „Prävention sexuelle Gewalt“ darauf aufmerksam, daß der Schutz von Mädchen und Jungen vor sexuellem Missbrauch ein wichtiges Anliegen ist. Natürlich ist das auch ein großes Anliegen des SV Ottmaring 1952 e.V. und dafür setzen wir uns engagiert ein. So haben wir für alle Kinder und Jugendlichen eine neue Ansprechpartnerin, Nadine Hunner.

Weiterlesen

  • 1
  • 2

2. Mannschaft

Laden...