65. Ordentliche Mitgliederversammlung des SV Ottmaring

Eine Neufassung der Satzung und die turnusgemäßen Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des SV Ottmaring. Etliche Mitglieder des Vereinsrats sowie der langjährige 1. Vorstand Reinhard Schmieder stellten sich nicht mehr zur Wahl. Mit Ulrike Ankner steht nun erstmals eine Frau an der Spitze des fünftgrößten Sportvereins im Landkreis.

 

 

Unser scheidender Vorstand Reinhard Schmieder begrüßte die knapp 100 anwesenden Mitglieder und Gäste, darunter Brigitte Laske vom BLSV, sowie namentlich unsere Ehrenmitglieder und Ehrenvorstand Heinz Mildner. Anschließend trug der 2. Vorsitzende Stefan Mildner den Vorstandsbericht für das insgesamt eher ruhige, aber dennoch wie immer arbeitsintensive Vereinsjahr 2016 vor. Die Mitgliederzahl bewegte sich nach wie vor um die 1.000 Mitglieder, darunter ein beachtlicher Anteil von etwa 35% Jugendlichen.

 

Wichtige Punkte in unserem Finanzhaushalt waren neben Mitgliedsbeiträgen und Spenden die öffentlichen Zuschüsse, die Einnahmen aus der Photovoltaik-Anlage, die Erlöse aus den Altpapiersammlungen und die Verkaufserlöse aus diversen Veranstaltungen. Hier ein Appell an die Anwohner in Ottmaring, Rederzhausen und Hügelshart: verzichtet auf die blaue Tonne und stellt das Altpapier der SVO-Jugend zur Verfügung! Sammlungen finden vierteljährlich statt. Die Termine werden auf unserer Homepage für das ganze Jahr angekündigt. Mit den dadurch erzielten Erlösen wird einen wesentlichen Teil unserer Jugendarbeit finanziert. Ein Lob gilt der Stadt Friedberg für die seit Jahren stabilen oder steigenden Zuschüsse, zuletzt etwa der neu eingeführte Zuschuss für Indoor-Sportstätten.

 

Auf der Ausgabenseite schlug besonders unser neuer Rasenmäher zu Buche, der bei der Firma Landtechnik Pfundmeir angeschafft wurde. Trotz der zunächst hohen Investition erhofft sich der Vereinsrat neben einer Verbesserung der Platzqualität auch eine finanzielle Entlastung, da der alte Mäher in den letzten Jahren erhebliche Reparaturkosten verursacht hatte.

 

Auch unsere bewährten SVO-Veranstaltungen wurden 2016 durchgeführt:

  • der Unterbaarer-Cup der Stockschützen,
  • die SVO-Hallentage der Jugendfußballer,
  • das legendäre Saisonabschluss-Zeltlager am Mandlachsee und
  • der SVO-Weihnachtsmarkt.

 

2017 steht das 65-jährige Vereinsjubiläum an, das am 23. und 24.06.2017 mit einem Sport- und Spielfest auf unserem Vereinsgelände am Weilerweg gefeiert werden soll. Die Planungen dafür sind bereits in vollem Gange, weitere Infos folgen, sobald das Programm steht.

 

Auch organisatorisch war 2016 wieder genug zu tun. Die zu beachtenden Vorschriften werden besonders im finanziellen Bereich immer mehr. Ein großes Lob dafür gilt unserem bewährten Finanzteam mit den beiden Kassieren Günter Friedl und Benjamin Lechner, der Buchhalterin Doris Schlausch und dem scheidenden Vereinsrat Wolfgang Neumeir, sowie unserem 3. Vorstand Sabine Walkmann für die Mitgliederbetreuung und Verwaltung der Führungszeugnisse. Hervorzuheben ist hier auch die Außendarstellung unseres Vereins durch die stets aktuelle Homepage, sogar mit integriertem Kalender mit allen Terminen der Vereine aus Ottmaring, Rederzhausen und Hügelshart, und den regelmäßigen Berichten über die Vereinsaktivitäten auf Facebook. Stellvertretend für alle Autoren geht der Dank hier an Jörg Hunner und Alexander Goss.

 

Ein weiteres Aushängeschild und Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft ist die Sportgaststätte, der Verein bedankte sich herzlich bei den Wirtsleuten Nadine und Jan Hunner für ihr Engagement, das weit über das reine Pachtverhältnis hinausgeht. Ein großer Dank gilt auch allen weiteren Gönnern und Sponsoren, die uns vielfach bereits seit Jahren unterstützen.

 

Abschließend bedankte sich Stefan Mildner bei allen ehrenamtlichen Helfern, den ausscheidenden Vereinsräten für die konstruktive Zusammenarbeit und besonders bei Reinhard Schmieder für sein jahrzehntelanges Engagement in verschiedenen Ehrenämtern, die letzten zwölf Jahre als 1. Vorstand und verband seine Worte mit der Bitte, dem Verein auch ohne Amt weiter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Ein paar mahnende Worte gab es aber auch: bei allem ehrenamtlichen Engagement ist gerade seitens der aktiven Sportler noch Luft nach oben, sei es durch die Mitarbeit beim Erhalt des Vereinsgeländes und der Gebäude, die das Vereinsvermögen darstellen oder die Übernahme von Ehrenämtern oder Trainerposten in der Nachwuchsarbeit.

 

Unser 1. Kassier Günter Friedl erläuterte den Jahresabschluss 2016, der ein deutliches Plus in der Kasse erbrachte, sowie den Voranschlag 2017, gemäß dem ein kleines Minus geplant ist. Da neben den üblichen Instandhaltungsmaßnahmen aber keine größeren Anschaffungen geplant sind, kann einiges Geld in die Schuldentilgung fließen. Die Revisoren Gerhard Schmuttermair und Harald Swada bescheinigten den Kassieren eine professionelle Kassenführung und dem Verein eine gesunde Finanzlage. Die daher empfohlene uneingeschränkte Entlastung von Vorstand und Vereinsrat wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

 

Daraufhin wurde eine Neufassung der Satzung mit nötigen Ergänzungen und zeitgemäßen Formulierungen einstimmig beschlossen, die Günter Friedl erarbeitet hatte und erläuterte. Er betonte, dass der Charakter der Satzung erhalten bleibe, aber einige Anpassungen an gesellschaftliche Entwicklungen nötig geworden seien. Zusätzlich wurde noch eine salvatorische Klausel beschlossen, aufgrund derer unser Vorstand ohne Einberufung einer weiteren Versammlung auf eventuelle Einwände von Registergericht oder Finanzamt reagieren kann. Herzlichen Dank an Günter Friedl für den enormen Aufwand, die neue Satzung auszuarbeiten.

 

Vor den Ehrungen überbrachte Brigitte Laske die Grüße des BLSV. Sie beglückwünschte uns zu 65 Jahren sportlicher Bewegung, sprach aber auch die Herausforderungen, wie Nachwuchssorgen im Ehrenamt, die zunehmend alle Vereine betreffen, an. Umso mehr freute sie sich, dass der SVO hier gut aufgestellt ist. Ihr Dank galt allen Ehrenamtlichen für das Engagement.

 

Anschließend ehrte der Vorstand langjährige Vereinsmitglieder. Die SVO-Nadel in Bronze für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten Jan Hunner, Wolfgang Neumeir, Marcus Fendt, Ute Wolf, Pauline Deger und Christian Fischer. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Siegfried Hafner, Hildegard Kindler, Renate Mohn, Kerstin Ortlieb, Walter Gastl, Martin Funk, Oliver Nigmann, Matthias Hollmann, Jürgen Heiß, Petra Kölbl, Kurt Kristen und Rainer Kölbl mit der SVO-Nadel in Silber geehrt. Mit der SVO-Nadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Martin Blöchlinger und Gisela Gerstmaier ausgezeichnet. Sogar bereits 50 Jahre sind Ehrenvorstand Heinz Mildner und dessen langjähriger Vize, Ehrenmitglied Herwig Goss, dabei. Sie erhielten die SVO-Nadel Gold-50. Noch länger sind Arthur Breitenauer und das sichtlich gerührte Gründungsmitglied Anton Paula dem Verein treu, sie wurden unter großem Applaus für 60 Jahre Mitgliedschaft mit der Nadel BLSV-60 geehrt. Die Ehrungen für verdiente Mitarbeiter waren bereits beim Neujahrsempfang verliehen worden.

 

Vor der Bildung des Wahlausschusses verabschiedete sich Reinhard Schmieder aus dem Amt und betonte, dass es immer wichtiger wird, die vielfältigen Aufgaben auf möglichst viele Schultern zu verteilen. Der Wahlausschuss, bestehend aus Stefan Heiß, Rainer Kölbl und Wolfgang Neumeir, führte anschließend die turnusgemäßen Neuwahlen mit folgenden Ergebnissen durch:

 

1. Vorstand Ulrike Ankner

2. Vorstand Stefan Mildner

3. Vorstand Sabine Walkmann

 

1. Schriftführerin Susan Ulrich

2. Schriftführerin Lena Ulrich

 

1. Kassier Günter Friedl

2. Kassier Benjamin Lechner

 

1. Revisor Gerhard Schmuttermair

2. Revisor Harald Swada

 

Vereinsräte (einer je angefangene 100 Mitglieder):

 

Marcus Fendt

Johannes Gail

Martin Gail

Marcel Gänsdorfer

Franziska Graf

Stefan Heiß

Jörg Hunner

Jan Hunner

Tanja Nigmann

Tobias Olesch

Luise Stieglitz

 

Damit steht erstmals eine Frau unserem SV Ottmaring vor. Ulrike Ankner ist die jüngste Vorsitzende in der SVO-Geschichte, verfügt aber bereits über jahrelange Erfahrung in der Vereinsarbeit. Nachdem keine Anträge und Wünsche geäußert wurden, übergab Reinhard Schmieder das Wort an sie, die sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem bewährten und eingespielten Team hinter sich freut und die Versammlung nach etwa dreieinhalb Stunden beendete.

 

Aus den Abteilungen:

 

Gymnastik:

Die meisten Angebote laufen wie gewohnt, jedoch kann die Pilates-Übungsleiterin ihre Stunde seit den Pfingstferien nicht mehr anbieten. Die Suche nach einer Nachfolgerin blieb bisher erfolglos. Zudem steht beim Rope Skipping eine kleine zeitliche Verschiebung sowie ein Wechsel der Übungsleiterinnen an. An außersportlichen Aktivitäten gab es einen Wanderausflug ins Allgäu, eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Esslingen, das traditionelle Grillfest, die Weihnachtsfeier, sowie eine Fahrt ins Blaue nach Salzburg. Seit der letzten Abteilungsversammlung ist die Abteilungsleitung vakant.

 

Ski und Snowboard:

Der Skikurs und alle drei Mehrtagesfahrten wurden 2016/17 bei bestem Wetter durchgeführt und bei der 3-Tages-Fahrt nach Südtirol konnte sogar ein neuer Teilnehmerrekord vermeldet werden. Die Skigymnastik ist wie seit Jahren gut besucht. Nachdem größere Verletzungen ausblieben, kann auf eine absolut positive Saison zurückgeblickt werden.

 

Tischtennis:

Die Tischtennisabteilung befindet sich im Aufwind, könnte aber noch einen höheren Bekanntheitsgrad vertragen. So sind die Gründung einer Frauenmannschaft sowie die Meldung einer 2. Herrenmannschaft im Gespräch. Die 1. Herrenmannschaft wird nach der Meisterschaft kommende Saison in der 3. Kreisliga antreten und die Jugend steht im Tabellenmittelfeld. Hier konnten zwei neue Übungsleiter, die auch gerade ihren Trainerschein erwerben, gewonnen werden. Neben dem Wettkampf- & Trainingsbetrieb ist die Tischtennisabteilung bei allen Vereinsveranstaltungen vertreten.

 

Stockschützen:

Mit Volker und Florian Eglauer konnten zwei neue Mitglieder begrüßt werden, die bereits einige Welt- und Europameistertitel erringen konnten. Sie werden in der Sommersaison beim SVO trainieren. 28 Turniere wurden mit gemischten Erfolgen bestritten. Höhepunkte waren die Aufstiege der 2. Mannschaft in die Klasse B und der 1. Mannschaft in die Bezirksoberliga. Vereinsmeister wurden Helmut Gail im Einzel sowie Helmut Kumpfmüller, Hannes Vogg und Helmut Gail in der Mannschaftswertung. Xaver Fendt wurde Stadtmeister im Einzel, in der Mannschaft belegte der SVO den 2. Platz. Die gesellschaftlichen Highlights waren der Vatertag, das Sommerfest und ein Hüttenausflug nach Rinnen.

 

Fußball:

Beide Herrenmannschaften sind in der Spitzengruppe zu finden. Die 2. Mannschaft hat alle Chancen auf einen Aufstiegsplatz, bei der 1. Mannschaft ist der Rückstand möglicherweise bereits zu groß. Der SVO freut sich, dass beide Trainer, Günter Seiler und Manuel Sturm, bereits für die kommende Saison zugesagt haben. Die Damen führen die Tabelle momentan an und werden in der kommenden Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem BC Rinnenthal voraussichtlich in der Kreisliga antreten. Die AH blieb in allen sieben Partien des vergangenen Jahres ungeschlagen und veranstaltete zudem ihr traditionelles Gartenfest und ein Ausflug nach Salzburg. In der Jugend sind eine Mädchen- sowie vier Kleinfeld-Jungen-Mannschaften eigenständig gemeldet. Ab der D-Jugend spielt der SVO in der SG Paar- und Eisbachtal mit den Nachbarvereinen. Diese ist bis auf die A-Jugend in allen Altersklassen mit einer Mannschaft in der Kreisklasse vertreten.

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

Damenmannschaft

Laden...

1. Mannschaft

Laden...

2. Mannschaft

Laden...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.